Transmedia-Projekt 2017 Wir haben die Wahl Bayerische Akademie für Fernsehen und Digitale Medien

Demokratie in Bewegung

2017 #brauchtBEWEGUNG

„Ich habe es satt, alle vier Jahre mein Kreuz beim kleinsten Übel machen zu müssen.“ Das sagte uns Andrea Nagy, Organisatorin der Regionalgruppe Bayern von Demokratie in Bewegung.
Am Freitag den 21.04 startete sie zusammen mit anderen Unterstützer/innen eine Aktion am Stachus. Sie wollten die Menschen auf sich und ihre Sache aufmerksam machen, anregen darüber nachzudenken, was in der Politik geändert werden müsste und sehen, was die Leute auf der Straße so für Ideen haben.
Viele spannende Ideen, Vorschläge und Gespräche kamen an diesem Tag zusammen. Auch ein paar neue Unterstützer konnten sie finden.

Das Eingangsvideo zeigt ein paar Eindrücke des Tages.

Alle Helfer am Tag der Aktion. (Erste Reihe rechts Andrea Nagy)

 

Doch was ist „Demokratie in Bewegung“ eigentlich?

 

Es soll ein ganz besonderer Neuanfang für Demokratie und Gerechtigkeit werden. Immer mehr Menschen finden sich dazu in Deutschland zusammen, um Ideen zu teilen und Werte zu fördern. Die Initiatoren kommen aus allen Schichten der Gesellschaft und jeder einzelne ist dazu eingeladen mit zu machen.

Aber warum erklären, wenn das folgende Video zeigt, wer „Demokratie in Bewegung“ ist und warum sie so besonders sind.

 

Demokratie in Bewegung

So wollen wir Bewegung in die Politik bringen! Helft uns: teilt das Video und zeichnet die Petition –> http://change.org/brauchtbewegung

Posted by Demokratie in Bewegung on Dienstag, 7. März 2017

 

Demokratie in Bewegung (DiB) ist also eine noch zu gründende Partei, die Weltoffenheit, Transparenz, Fortschritt und Gerechtigkeit vertritt. So weit, so normal. Das wirklich besondere ist das Initiativprinzip.

Dieses funktioniert ganz einfach.

 

Initiativprinzip stark vereinfacht

Jeder Bürger/in, egal ob Parteimitglied oder nicht, kann auf dem Marktplatz der Ideen seine Vorstellungen vorschlagen und Unterstützer finden.Der Marktplatz der Ideen ist im Web zu finden. Für jeden erreichbar mit Pc, Handy, Laptop usw.

Hier können Sie sehen, wie das ganze umgesetzt wird.

Bekommt nun eine Idee genug Unterstützer, wird sie zu einer Initiative. Nach einer Diskussionsrunde und einer Prüfung auf das Einhalten der Werte von DiB kann die Initiative zum Parteiprogrammpunkt werden. Somit kann jeder einzelne an der Politik im Bundestag und den Landtagen teilhaben.
Bereits über 95.000 Menschen haben die Petition unterschrieben und viele sind schon beim Aufbau dabei. Aktuell werden auch noch Abgeordnete für den Bundestag gesucht. Ganz nach ihren Grundwerten darf sich jeder, der gerade Zeit und Lust hat, bewerben. Egal ob man viel oder wenig Ahnung von Politik hat.

Doch wie sehen die Leute die DiB noch nicht kennen das?
Wollen sie in der deutschen Politik überhaupt Veränderung oder sich selbst dafür engagieren?

 

Die Demokratie ist ganz offensichtlich nicht für alle Deutschen befriedigend.
Es muss was getan werden und „Demokratie in Bewegung“ ist eine gute Idee an einer Stelle, wo dringend Ideen gebraucht werden.

Wer jetzt Interesse oder Neugier hat, mehr erfahren will oder sogar mitmachen möchte, geht am besten auf den Link ganz unten. Da kommt ihr auf die Website von „Demokratie in Bewegung“.

http://bewegung.jetzt/

Dein Kommentar